Handschriftensammlung

Handschriftensammlung

Die Handschriftensammlung der Nationalbibliothek umfasst rund 270 vollständig erhaltene mittelalterliche Handschriften (vom 7. Jahrhundert bis 1628), mehr als 500 fragmentarisch erhaltene mittelalterliche Handschriften (entspricht über 400 bibliografischen Einheiten), sowie etwa 50 mittelalterliche Handschriften, die als Beiwerk von gedruckten Büchern geschrieben wurden. Hinzu kommen circa 600 unter Manuskriptsignaturen geführte Einzelwerke oder Bestände (inkl. Schriftstellernachlässe) aus der zweiten Hälfte des 17. bis Ende des 20. Jahrhunderts.

Digitale Ressourcen

Die Nationalbibliothek bietet ihren Lesern eine stetig wachsende Zahl digitaler Dokumente an.

Dokumente einsehen

Diese Sammlung ist von der Ausleihe ausgeschlossen und muss im Rara-Lesesaal Dr. Jean-Claude Loutsch im 1. Stock eingesehen werden. Ein BnL-Mitarbeiter kann Sie beim richtigen Umgang mit diesen wertvollen Dokumenten unterstützen.

Ein Teil der Dokumente ist im Katalog a-z.lu erfasst und kann online vorbestellt oder auf schriftliche Anfrage hin reserviert werden.

Den Rara-Lesesaal entdecken In a-z.lu suchen

Dokumente unter der Lupe

Zum letzten Mal aktualisiert am