Visions nocturnes : für Holzbläserquintett

Valérie Knabe

Visions nocturnes ist ein 10-minütiges Werk für klassisches Holzbläserquintett, das 2019 von Valérie Knabe zum Anlass des Internationalen Kompositionswettbewerb „Emotion“ komponiert und mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde. Der Wettbewerb wurde ausgeschrieben vom Förderverein Archiv Frau und Musik Kassel und dem Zentrum Militärmusik der Bundeswehr mit dem Ziel das Standardrepertoire für Holzbläserquintette mit Werken von Komponistinnen zu erweitern. Der Titel des Stückes lässt eine mysteriöse und düstere Grundstimmung erahnen. Die Atmosphäre, welche die geheimnisvolle und ungewisse Dunkelheit der Nacht darstellt, wird jedoch durch unterschiedliche Klangwelten ausgedrückt. Diese sind mal ruhevoll und besinnlich, mal etwas dynamischer und hektisch. (Furore Verlag)

Obtenir en bibliothèque

Dernière mise à jour